Rückblick auf das Teleskoptreffen 2006

Als sich nach einer traumhaften ersten Septemberhälfte wieder Schlechtwetter ankündigte, dachte ich unweigerlich an 2005. Ich hatte die Hoffnung auf Schönwetter schon fast aufgegeben, als dann in den Tagen vor dem Treffen doch immer offensichtlicher wurde, daß der Wettergott es gut mit uns meinen wird.
Bereits am Freitag nachmittag füllte sich der Platz zusehends. Man traf wieder auf altbekannte Gesichter aus den vergangenen 5 Treffen, aber auch auf neue Spechtler. Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen aller Organisatoren nochmals ganz herzlich bei allen Teilnehmern für das zahlreiche Kommen bedanken.
Doch nun zum Treffen selbst. Das stetig zunehmende "gemeine mitteleuropäische Öffnungsfieber" ist längst auch bei uns angekommen. So hatten wir dieses Jahr wieder neben 14- und 16-Zöllern auch einige 20er am Platz. Doch dies alles war klein im Vergleich zu Wolf Peter Hartmanns 82-Zentimer Dobson, für den wir erstmal einen geeigneten Platz finden mußten. Immerhin braucht dieser Koloss fast 4 Meter Schwenkradius und ebenes Feld für die Leiter. Wer nachts jedoch durch dieses Gerät einen Blick auf den Cirrusnebel oder M33 riskierte(Schwindelfreiheit vorausgesetzt), der wusste sofort, daß sich die Mühe gelohnt hatte. Obwohl die Beobachtungsnächte lang genug schienen, um die Geräte am Platz ausgiebig zu nutzen, hielt es 3 von uns noch eine Nacht länger unter dem Sternenhimmel des Almbergs (man gönnt sich ja sonst nichts).
Doch auch die Vorträge im Gasthof waren wieder sehenswert. Wolf Peter beglückte uns nicht nur mit seinem 82er sondern auch mit einem Vortrag über das nächstjährige namibianische Teleskoptreffen (Schleichwerbung). Ich selbst ließ die Sonnenfinsternis vom März diesen Jahres in der Türkei nochmals Revue passieren, an der auch Hans Thiele und Alfons Weber vom ATM-Team teilnahmen. Zuguterletzt hat uns Hans Georg Schmidt mit einem bauchmuskelstrapazierenden Vortrag über den Messierkatalog beglückt und uns somit wieder einige lohnende Objekte ins Gedächtnis zurückgerufen.
Alles in allem hoffen wir, daß dieses ATM für alle Besucher wieder ein schönes Erlebnis war und man sich im nächsten Jahr bei hoffentlich ebenso schönem Wetter wieder sehen wird.

Andreas Hattinger


P.S. In ein paar Tagen werden weitere Fotos auf einer separaten Galerie verfügbar sein. Ein paar nächtliche Fotos eines Teilnehmers findet ihr unter
http://www.mondatlas.de/other/martinel/almberg2006/almberg2006.html

Das M33 Foto stammt von Wolfgang Dobler, die Gruppenaufnahme von Martin Dietzel. Von ihm gibt es hier auch weitere Bilder vom Treffen.

 
© by Andreas Hattinger   |   Werbeagentur 4dpi